FSB 2007 | 31.10.07 - 02.11.07 | Köln
Kunstrasen - eine echte Alternative?

Info: Immer mehr Vereine interessieren sich für den Kunstrasen. Wie hat sich der „Fußballrasen" entwickelt? Was sagen die Ex-Profis wie Legende Pelé dazu?
Ein weiteres O-Ton-Paket mit mehr Details stellen wir Ihnen unten auf dieser Seite zur Verfügung.
 
Anmoderation: Der Alptraum eines jeden Fußballspielers: ausgetrockneter und dürrer Rasen. Deshalb rückt als Alternative immer mehr der Kunstrasen in den Vordergrund. Auch bei der Fußball-WM in Südafrika 2010 überlegt die FIFA, auf Kunstrasen umzusteigen. Über Vor- und Nachteile des Kunstrasens haben wir in Köln mit Experten auf der FSB 2007 (Fachmesse für Freiraum-, Sport- und Bäderanlagen) gesprochen. Wer schon mal auf Kunstrasen gespielt hat, der kennt das. Bei einem Foul oder einer Grätsche fällt man hin, die Haut reibt sich am Kunstrasen und man verletzt bzw. verbrennt sich sogar. Das soll nicht mehr passieren, verspricht Friedmann Söll. Er ist Produktmanager der Firma Polytan, einem der führenden Kunstrasenhersteller weltweit.

O-TON: „...das ist das Vorurteil, mit dem wir noch kämpfen...."

Zwischenmoderation: Dem Naturrasen kommen die Entwickler also immer näher. Doch was sagen die Profis bzw. Ex-Profis dazu. Der frühere Nationalstürmer Siggi Held hat oft auf Kunstrasen gespielt.

O-TON: „...Kunstrasen ist ’ne wunderbare Sache...kein Ersatz für natürlichen Rasen..."

Zwischenmoderation: Kein Ersatz für den richtigen Rasen oder doch? Fußballlegende Pelé ist der Meinung, dass Kunstrasen in der Zukunft den normalen Rasen ersetzten könnte. Eben weil die Pflege einfacher und günstiger sei.

O-TON: „...I think this ist Future..."

Zwischenmoderation: Die Pflege ist tatsächlich einfach. Denn die Kunstrasen müssen weder bewässert und gemäht werden. Sie müssen nur hin und wieder „gekämmt" werden. Friedmann Söll hofft jedenfalls, dass sich die FIFA von den Vorteilen des Kunstrasens überzeugt und die Freigabe erteilt, dass bei der Weltmeisterschaft in Südafrika auf Kunstrasen gespielt wird.

O-TON: "...das ist sicher im Gespräch...wie das dann ausgehen wird, muss man dann sehen..."

 
--------------------------------------

Im untenstehenden O-Ton-Paket antwortet Friedmann auf folgende Fragen:

1. Geht der Trend in Richtung Kunstrasen?

2. Wie ist der Entwicklungsstand beim Kunstrasen?

3. Kommt es immer noch zu Verbrennungen, wenn ein Spieler hinfällt?

4. Erläutern Sie bitte die DFB-Partnerschaft „1000 Kunstrasenplätze"?

5. WM 2010 auf Kunstrasen ?

O-Ton: Friedmann Söll, Produktmanager, Polytan, Burgheim;
Fußballlegende Pelé;
Ex-Nationalstürmer „Siggi“ Held
Länge: 1:18 (4 O-Töne)
Autor: Jörg Sauerwein

erstellt: 31.10.2007 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Es gibt unterschiedliche Varianten des Audio-Materials zu diesem Beitrag.
Bitte kennzeichnen Sie die von Ihnen gewünschte Version:

vertont - 1:18 (4 O-Töne)
vertont - 2:57 (5 O-Töne)
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de