hanseboot 2007 | 27.10.07 - 04.11.07 | Hamburg
Warum die Yacht teuer kaufen, wenn man auch chartern kann?

Info: Wer keine eigenes Boot hat, chartert sich heutzutage eins. Zwischen ein paar hundert und ein paar hunderttausend Euro liegen die Angebote. Die Törnberatung gibt es auf der hanseboot 2007 gratis dazu

Anmoderation: Auf der hanseboot werden derzeit wieder wahre Träume präsentiert. Luxusyachten, Segelboote und High-Speed-Katamarane, doch was, wenn ich mir so etwas nicht leisten kann. Muss ich deswegen auf meinen Urlaub auf hoher See verzichten? Nein, denn man braucht heutzutage kein eigenes Boot mehr, wenn man auf den Weltmeeren unterwegs sein möchte. Tim Sauerwein erklärt, wie das Ganze funktioniert.

-----------------------------------------------------------

Beitragstext:
Sie träumen schon so lange von einem Urlaub vor den schönsten Stränden der Welt. Sie haben nur nicht das nötige Kleingeld, um sich Ihr eigenes Boot zu kaufen– kein Problem – chartern Sie sich doch einfach Ihre Luxusyacht. Im Internet gibt es schon Angebote für gerade einmal 100Euro pro Tag, doch Vorsicht ist geboten, verrät Marion Köhnemann von der Vereinigung Deutscher Yachtcharter-Unternehmen
O-Ton
Um dieser Mogelpackung zu entkommen, gibt es eigentlich nur einen einzigen sinnvollen Weg.
O-Ton
Bei seriösen Charterunternehmen kann man für 1.000 Euro pro Woche schon ein schönes Boot bekommen. Sinnvoll ist vor dem gemeinsamen Familienurlaub auf dem Wasser allerdings eine Törnberatung. Martin Muth ist ein solcher Berater und er weiß, was Charterurlauber so alles wissen wollen
O-Ton
Von Deutschland aus, kann man eigentlich fast überall auf der Welt Boote chartern. Beliebt ist zurzeit besonders der Mittelmeerraum und bei schönem Wetter sind 1.000Euro pro Woche ja auch fast ein Schnäppchen, wer weiter weg möchte darf da schon ein bisschen mehr ausgeben, sagt Christa Steenfadt von der Windrose Yachtcharter GmbH.
O-Ton
Doch wer richtig Geld ausgeben möchte, der chartert sich da schon ganz andere Schiffe, zum Beispiel...
O-Ton
Urlaub auf dem Wasser und das ohne eigenem Boot geht also ganz einfach, man brauch nur das nötige Kleingeld und natürlich einen Bootsführerschein. Wobei Sie den nicht haben müssen, wenn sie die 100.000Euro-Yacht  chartern möchten, die darf man nämlich gar nicht selber steuern, der Skipper ist inclusive.
Tim Sauerwein Hamburg / Aus Hamburg Tim Sauerwein

O-Ton: Marion Köhnemann, Vereinigung Deutscher Yachtcharter-Unternehmen, Hamburg;
Martin Muth, Törnberatung, hanseboot, Hamburg;
Christa Steenfadt, Windrose Yachtcharter GmbH, Rellingen
Länge: 2:26 (einfach kürzbar)
Autor: Lokalredaktion

erstellt: 29.10.2007 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de