CARAVAN SALON 2006 / TourNatur | 26.08.06 - 03.09.06 | Düsseldorf
1,7 Mio. € - das teuerste Reisemobil aus Deutschland

Info: Beitrag mit O-Tönen über das nach Firmenangaben teuerste Reisemobil, das jemals in Deutschland ausgebaut wurde. Das 14 Meter lange Reisemobil, das mit allem erdenklichen Luxus ausgestattet ist, kostet 1,7 Millionen Euro und ist auf dem Düsseldorfer Caravan Salon zu sehen, bevor es zu seinem Käufer nach Las Vegas gebracht wird.

Im Anschluss an den Beitrag finden Sie noch zwei O-Töne des Geschäftsführers, die zum Beispiel als Teasing eingesetzt werden können. Im ersten Ton spricht er generell über einige Eckdaten des Fahrzeugs im zweiten Ton über die Dauer, die dieses Fahrzeug halten soll.

Anmoderation: Eine schicke Ferienwohnung am Meer, davon kann man durchaus schon mal träumen. Immer da sein, wo schönes Wetter ist... und wenn das Wetter schlechter wird, verlagert man die Ferienwohnung eben woanders hin. In Düsseldorf wird ab Samstag (26.8.) auf dem Caravan Salon ein Wohnmobil zu sehen sein, das man wirklich guten Gewissens als eine rollende Ferienwohnung bezeichnen kann. Die hat allerdings auch ihren Preis – es ist nämlich nach Firmenangaben das teuerste Reisemobil, das jemals in Deutschland ausgebaut wurde. Der Quadratmeterpreis liegt bei rund 34.000 Euro. Insgesamt kostet das Gefährt 1,7 Millionen...

Abmoderation: Falls Sie übrigens noch ein paar Euro überhaben sollten – das 14 Meter lange Luxus-Reisemobil dürfen Sie in Deutschland gar nicht fahren. Das ist schlichtweg zu lang. Deswegen gibt es das Fahrzeug auch in einer Deutschland-tauglichen 12-Meter-Version und die ist dann natürlich gleich deutlich günstiger. Das 1,7-Millionen-Mobil können Sie sich auf dem Caravan Salon in Düsseldorf von Samstag, 26.8 bis Sonntag 3.9. ansehen.

-------------------------------------

Beitragstext:
O-TON Teschner...
...und wenn diese Slide Outs – das sind hydraulisch herausfahrbare Erker, von denen der Teschner-Geschäftsführer Fred Teschner spricht, ausgefahren sind, fühlt man sich im Innenraum wirklich wie in einem angenehm großen Appartement. Und zwar eines, das mehr Luxus zu bieten hat, als die meisten Menschen zuhause haben...
O-TON Teschner
Vier Klimaanlagen gibt’s übrigens, weil das Fahrzeug nach Las Vegas geht und dort durchaus mal 60 Grad Außentemperatur sein können, bei denen drinnen aber trotzdem niemand schwitzen soll. Vier Klimaanlagen – macht pro Fahrgast zwei Klimaanlagen, denn das Fahrzeug ist...
O-TON Teschner
Und das, wo viel kleinere Wohnmobile durchaus Schlafplätze für vier bis sechs Personen bieten, aber der Kunde wollte es nicht anders...
O-TON Teschner
Und der Kunde wollte auch eine komplette Computersteuerung. Und dieser Bordcomputer steuert wirklich alles...
O-TON Teschner
Absoluter Luxus, den man von außen übrigens kaum erkennt. Denn das Reisemobil sieht ganz einfach aus, wie ein großer Reisebus mit schwarz getönten Scheiben. Der größte Teil der 1,7 Millionen Euro steckt eben in dem Fahrzeug.
JS Düsseldorf, aus Düsseldorf JS

O-Ton: Fred Teschner, Geschäftsführer, Teschner Motorhome Manufacture, Brehna
Länge: 1:59 (Beitrag) + 0:30 (Extra-O-Töne)
Autor: Jörg Sauerwein

erstellt: 21.08.2006 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de