Jahrespressekonferenz Koelnmesse 2020 | 20.05.20 | Köln
Messen und Corona: Messestände + Kongress-Streaming = Hybrid-Messe
artimg11898_120x80.jpg

Info: "Hybride Messe": Das ist ein Begriff, an den wir uns gewöhnen sollten. Da Messegesellschaften nun mit am stärksten von Ausfällen wegen Corona betroffen sind, müssen sie nach Lösungen suchen. Denn zwar sind ab Juni Fachveranstaltungen wieder erlaubt, doch was mit den Publikumsmessen passiert, das steht noch in den Sternen. Die Publikumsmesse Gamescom wird in diesem Jahr rein digital, andere Fachmessen werden eben "Hybrid-Messen" werden, teils echt und zum Anschauen, teils digital und im Internet.

Anmoderation: Im September geht das Messegeschäft  in Köln wieder los. Das ist zumindest der Stand im Mai 2020. Dann sollen zumindest wieder die Fachmessen geöffnet werden. Die Koelnmesse hat aber einen Weg gefunden, wie die Gamescom, die größte Computerspielmesse der Welt, im August stattfinden kann. Die ist zudem eine Publikumsmesse, und wann die wieder öffnen dürfen, ist noch unklar. Doch es gibt einen Weg: der komplette Gang ins Internet.

----------------

Beitragstext: Was soll das bloß werden? Eine Messe, die nur im Internet auftritt? Deren Hallen so leer sind wie sonst nur in der Weihnachtspause? Eine Messe, die 2019 über 370.000 Besucher hatte? Oliver Frese, Geschäftsführer der Koelnmesse, sagt, die rein digitale Gamescom erlaubt einen Blick in die Zukunft.
O-Ton
Die Erwartungen sind nicht aus der Luft gegriffen. Schon im vergangenen Jahr hat die Messe die Eröffnungsshow gestreamt und 800.000 Nutzer weltweit waren live dabei. Aber rein digitale Messen sind in den anderen Branchen nicht die Zukunft, Es wird ein Mischmodell sein, eben eine hybride Messe.
O-Ton
Das soll der Koelnmesse neue Geschäftsfelder erschließen und mehr Aufmerksamkeit schaffen, und das potentiell weltweit. Eine Computerspielmesse ist natürlich ein gutes Testbett, genau wie die Digitalmesse Demexco.
O-Ton
Wie die einzelnen Elemente in den weniger digital-affinen Branchen einsetzbar sind, das werden die nächsten Wochen zeigen. Online-Konferenzen und Webinare zum Beispiel sind ja schon erprobt. Eines ist aber klar, sagt Kölns Oberbürgermeisterin und Aufsichtsratsvorsitzende der Koelnmesse, Henriette Reker: Die Messen werden wieder auferstehen.
O-Ton
Harald Schönfelder, Redaktion ... Köln

O-Ton: Oliver Frese, Geschäftsführer, Koelnmesse GmbH, 50679 Köln;Henriette Reker, Oberbürgermeisterin, Stadt Köln, 50667 Köln
Länge: 2:06 (divers kürzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: 20.05.2020 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Es gibt unterschiedliche Varianten des Audio-Materials zu diesem Beitrag.
Bitte kennzeichnen Sie die von Ihnen gewünschte Version:

vertont - 2:06 (divers kürzbar)
nur O-Töne
Beitrags-Funktionen
vertont
nur O-Töne
zum Download
Manuskript als PDF
Beitrag weiterempfehlen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Mit facebook-Freunden teilen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de