MEDICA / COMPAMED 2019 | 18.11.19 - 21.11.19 | Düsseldorf
Finklyn: Kosten und Verwaltung reduzieren bei klinischen Studien
artimg11829_120x80.jpg

Info: Klinische Studien sind zeitraubend und teuer. Sie werden zur Zeit ausführlicher, müssen aber nun mal sein. Und um wenigstens den Verwaltungsanteil für die Teilnehmer zu verringern und die Kosten runterzufahren, hat die Firma Finklyn aus Münster eine passende Software erfunden. Damit sollen die entsprechenden Kosten zur Zeit um bis zur Hälfte gedrückt werden. In Europa sei sie der einzige Anbieter seiner Art, sagt die Firma.

Kolb antwortet auf folgende Fragen:

1. Sie sind gerade zu Gesprächen und Kundenakquise auf der Medica. Wie lief es denn bisher?

2. Welche Lösungen bieten Sie denn an?

3. Klingt für den Laien erstmal nach Buchhaltungssoftware, ist es aber natürlich nicht. Was macht die Lösung denn aus?

4. Was hat der Nutzer davon? Was macht Ihre Software besser?

5. Ist das eine Entwicklung, die Sie in die Industrie getragen haben oder gab es von dort den Wunsch nach einem effizienteren System?

6. Wie kann ich das quantifizieren? Wie viele Arbeitsstunden, wie viel Geld können Ihre Kunden sparen?

7. Noch eine Bitte um Erläuterung: Sie haben anfangs das Kürzel CRO genannt. Was ist das?

O-Ton: Erik Kolb, Managing Director, Finklyn GmbH, 48159 Münster
Länge: 5:06 (7 O-Töne, einzeln einsetzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: 19.11.2019 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de