anuga 2019 | 05.10.19 - 09.10.19 | Köln
Digitalisierung: Die Gastronomie hat noch Nachholbedarf
artimg11777_120x80.jpg

Info: Digitalisierung ist das Zauberwort unserer Tage. Wo es manchmal noch hakt, das ist in der Gastronomie. Telefonisch ist niemand erreichbar und online können keine Tische reserviert werden, das ist nur ein Beispiel. Die Dehoga ist der Verband der Gastronomie und mit ihm haben wir über das Thema gesprochen.

Hellwig antwortet auf folgende Fragen:

1. Wie sind die Ihre Mitgliedsbetriebe aufgestellt, was die Digitalisierung angeht? Wie hat sich der Stand in den letzten fünf Jahren entwickelt?

2. Automatisierung: Geht es dabei um Bestell- und Reservierungsvorgänge?

3. Filialbetriebe und die Systemgastronomie haben es sicher einfacher als Einzelbetriebe. Wie sieht es bei den Einzelkämpfern aus in Sachen Digitalisierung?

4. Nun können ja auch Einzelbetriebe Kooperationen mit Lieferdiensten eingehen. Lohnt sich das deutschlandweit oder ist das was für Großstädte?

O-Ton: Thorsten Hellwig, Pressesprecher NRW, Dehoga Nordrhein-Westfalen e.V., 41460 Neuss
Länge: 3:13 (4 O-Töne, einzeln einsetzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: 05.10.2019 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de