Energy Storage 2019 | 12.03.19 - 14.03.19 | Düsseldorf
In Herne: Eine Siedlung soll vom Netz!
artimg11618_120x80.jpg

Info: Das Fraunhofer Institut UMSICHT testet in einer kleinen Siedlung in Herne verschiedene Energiespeichermöglichkeiten für Solarenergie. Die Häuser sind ganz normale Wohnhäuser, deshalb ist die verbaute Technik auch recht einfach zu benutzen. Schließlich sollen die Bewohner die Systeme auch selber bedienen können.

1. Was ist das Ziel der autarken Siedlung in Herne?

2. Wie viele Häuser sind es und welche Speichersysteme sind dort verbaut?

3. Was möchten Sie genau herausfinden?

4. Es ist aber dennoch einfach zu bedienen?

5. Was haben die Haushalte davon?

6. Wie groß sind die Anlagen und wie viel Energie kann damit gedeckt werden?

7. Sind herkömmliche Energien weiterhin notwendig?

8. Was muss in Deutschland denn geändert werden um solche Energien in Zukunft sinnvoll nutzen zu können?

9. Wie weit ist das Projekt fortgeschritten und wie lange dauert es?

10. Ich muss mich aber nicht selbst um die Anlage kümmern?

11. Es steht also nicht plötzlich bei mir jemand im Haus?

12. Wie sehen sie die Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland?

O-Ton: Dr. Dipl. Ing. Michael Joemann, Fraunhofer Institut UMSICHT, 46047 Oberhausen
Länge: 3:39 (12 O-Töne, einzeln einsetzbar)
Autor: Volker Albrecht

erstellt: 13.03.2019 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de