Energy Storage 2019 | 12.03.19 - 14.03.19 | Düsseldorf
Wer hats erfunden? Die Schweizer: Energie speichern mit Salz
artimg11611_120x80.jpg

Info: Der Salzbatteriespeicher aus der Schweiz ist zu 100 Prozent recycelbar, enthält keine giftige Stoffe und produziert auch keine. Was die Technik kann, das erklärt die Entwicklerin, die Firma InnovEnergy aus der Schweiz.

Anmoderation: Es ist eines der großen Themen in der Politik: Die Umrüstung auf erneuerbare Energien. Zum Beispiel auf Sonnenenergie durch Solarzellen auf dem Dach! Die reine Energiegewinnung ist dabei nur die eine Seite - auf der anderen Seite muss es möglich sein, diese saubere Energie auch zu speichern, sonst nutzt sie nichts. Und wenn man den Umweltgedanken zu Ende denkt macht es Sinn, dass diese Energiespeicher auch umweltverträglich sind. Die Schweizer Firma ‚InnovEnergy‘ hat so einen Speicher entwickelt… aus Salz!

----------------

Beitragstext: O-Ton 1
Santena Neufert von der Marketing Abteilung der Schweizer Firma ‚InnovEnergy’ ist sichtlich stolz. Das kann sie auch sein, denn das Unternehmen hat es geschafft einen Energiespeicher zu entwickeln, der chemische Reaktionen aus Salz und Metall nutzt um Strom zu speichern - und zu 100 Prozent nachhaltig:
O-Ton 2
Das heißt auch: es sind keine giftigen bzw. gefährlichen Stoffe verbaut:
O-Ton 4
Die Batterie funktioniert von minus 20 bis plus 60 Grad und hängt auch mit diesen Werten andere Speichersysteme ab - zudem ist sie kleiner und leichter. Die Lebensdauer der Salzbatterie beträgt 15 Jahre und ist während dieser Zeit völlig Wartungsfrei!
O-Ton 5
Der Anschaffungspreis für ein durchschnittliches Wohnhaus liegt etwas über dem für  andere Speicher:
O-Ton 6
Die Chancen, dass die Salzspeicherbatterie  aus der Schweiz bald in vielen Kellern Sonnenenergie speichert sind also groß. Die Firma ‚InnovEnergy‘ ist auf jeden Fall vorbereitet:
O-Ton 7
… und darauf freuen sich auch das Klima, die Umwelt und unser aller Geldbeutel.

O-Ton: Santena Neufert, Marketing 'innov energy', Meiringen, Schweiz
Länge: 1:32 (divers kürzbar)
Autor: Volker Albrecht

erstellt: 12.03.2019 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Es gibt unterschiedliche Varianten des Audio-Materials zu diesem Beitrag.
Bitte kennzeichnen Sie die von Ihnen gewünschte Version:

vertont - 1:32 (divers kürzbar)
nur O-Töne
Beitrags-Funktionen
vertont
nur O-Töne
zum Download
Manuskript als PDF
Beitrag weiterempfehlen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Mit facebook-Freunden teilen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de