didacta 2019 | 19.02.19 - 23.02.19 | Köln
Digitalisierung in Schule und Berufsausbildung
artimg11584_120x80.jpg

Info: Beitrag mit O-Tönen über die Digitalisierung in der Schul- und Berufsausbildung in der Zukunft mit den zentralen Themen und Fragestellungen: Wo geht der Weg hin, was muss beachtet werden und wer macht mit?

Anmoderation: Auf der Bildungsmesse „didacta“ in Köln werden in diesen Tagen die verschiedensten Angebote rund um die Bildung gezeigt – ob in Kitas, in der Schule oder in der Berufsausbildung. Ein zentrales Thema ist dabei der Einsatz von digitalen Medien und Lösungen im Unterricht. Unser Messe-Reporter Andreas Hecker hat sich über den Stand der Dinge vor Ort informiert:

----------------

Beitragstext: Wie sieht Bildung im 21. Jahrhundert aus und wie gestalten wir eigentlich die Schule heute? Diese Frage stellte NRW-Bildungsministerin Yvonne Gebauer in ihrer Eröffnungsrede. Die Antworten kann die didacta 2019 geben. Die Digitalisierung in Form eines Digitalpaktes wird kommen – irgendwann zumindest. Hans-Joachim Prinz ist Vorstandsmitglied im deutschen Didacta Verband und präsentiert mit der Firma Leybold in dieser Hinsicht Lösungsansätze:
O-Ton
Also iPads in der Schule und der Einsatz von digitalen Lösungen in der Berufsausbildung werden immer mehr zum Alltagsbild gehören. Denn da darf keineswegs halt gemacht werden, ist sich Christoph Müssener von der Lucas Nülle GmbH sicher:
O-Ton
Digitales Lernen hier und jetzt und überall. Allerdings gibt es auch Vorbehalte, hat Tobias Himmerich erfahren. Er ist Gründer von EDUvation, das junge Start-up-Unternehmen, die Innovationen im Bereich der digitalen Lösungen zeigen, beratend unterstützt:
O-Ton
Und wenn diese Bedenken erst einmal ausgeräumt sind, dann fordert Hans-Joachim Prinz vom Didacta Verband von der Politik ein grundlegendes Konzept in der Aus- und Fortbildung von Pädagogen - ob in Schule oder Beruf:
O-Ton
Es wäre eine verpasste Chance, die sicherlich nicht dem Bild einer angemessenen Bildung im 21. Jahrhundert entsprechen würde.
Andreas Hecker, Köln ... Redaktion.

O-Ton: Dr. Hans-Joachim Prinz, Vorstandsmitglied Didacta Verband und Produktmanager bei Leybold, 50354 Hürth; Christoph Müssener, Geschäftsführer Lucas-Nülle GmbH, 50170 Kerpen; Tobias Himmerich, Gründer und Geschäftsführer EDUvatio, 50679 Köln
Länge: 2:09 (divers kürzbar)
Autor: Andreas Hecker

erstellt: 20.02.2019 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Es gibt unterschiedliche Varianten des Audio-Materials zu diesem Beitrag.
Bitte kennzeichnen Sie die von Ihnen gewünschte Version:

vertont - 2:09 (divers kürzbar)
nur O-Töne
Beitrags-Funktionen
vertont
nur O-Töne
zum Download
Manuskript als PDF
Beitrag weiterempfehlen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Mit facebook-Freunden teilen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de