JAGD & HUND und FISCH & ANGEL 2019 | 29.01.19 - 03.02.19 | Dortmund
Ein Fluss wächst: In neuen Schlingen der Lippe siedeln sich Tiere an
artimg11552_120x80.jpg

Info: Die Lippe wächst Stück für Stück. Erstaunlich für einen Fluss, der in einen anderen Fluss statt ins Meer mündet. Doch die Lippe wird umfassend renaturiert. Im Kreis Soest haben sich seltene Fische angesiedelt, im südlichen Münsterland zwischen Olfen und Haltern ist sie eine Großbaustelle der Renaturierung. Und auch im Kreis Recklinghausen und an der Mündung bei Wesel stehen Bauarbeiten an. Tiere und Natur danken es.

Anmoderation: Die Lippe ist der größte Fluss in Nordrhein-Westfalen - mal abgesehen vom Rhein - und er wird in diesem Jahr gefeiert. Die Lippe und ihre Ufer sind die Flusslandschaft des Jahres. Auf der Messe Fisch & Angel in der Messe Westfalenhallen Dortmund hat sich unser Messereporter erkundigt, was die Lippe so toll macht. Am Stand des Fischereiverbandes NRW gibt es die Infos.

----------------

Beitragstext: O-Ton
Und bevor gemeckert wird, dass Anika Salzmann vom Fischereiverband NRW hier das Fangen eines seltenen Fisches feiert: Die zuständigen Verbände schauen sich den Fischbestand per Elektrofischerei an. Die kurz betäubten Fische werden nach dem Vermessen wieder freigelassen. Dass der Lachs zurück ist, gilt als großer Erfolg der Renaturierung des Flusses. Und er ist nicht alleine, sagt Svenja Storm vom Landesfischereiverband Westfalen und Lippe.
O-Ton
Das macht Hoffnung für weitere Abschnitte des Flusses, der Stück für Stück vom Industriegewässer zum naturnahen Lebensraum umgebaut wird. Zur Zeit ist der Münsterländer Abschnitt zwischen Olfen und Haltern, das sogenannte 2Stromland, dran.
O-Ton
Überschwemmungsgebiete werden eingerichtet, durch Aufschüttungen wird der Fluss selber Sandbänke gestalten, Rückzugsräume für Tiere entstehen auf ehemaligen Äckern, die bis an den Uferstreifen reichten. Und die Arbeit geht weiter. Bis zu ihrer Mündung soll die Lippe in den nächsten Jahren schöner und natürlicher werden.
O-Ton
Harald Schönfelder, Redaktion ... Dortmund

O-Ton: Anika Salzmann, Pressereferentin, Fischereiverband Nordrhein-Westfalen e.V., 48159 Münster;Dr. Svenja Storm, Biologin MSc, Projektmanagerin, Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e. V., 48159 Münster
Länge: 1:52 (divers kürzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: 30.01.2019 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Es gibt unterschiedliche Varianten des Audio-Materials zu diesem Beitrag.
Bitte kennzeichnen Sie die von Ihnen gewünschte Version:

vertont - 1:52 (divers kürzbar)
nur O-Töne
Beitrags-Funktionen
vertont
nur O-Töne
zum Download
Manuskript als PDF
Beitrag weiterempfehlen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Mit facebook-Freunden teilen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de