Grundsteinlegung Halle 1plus | 10.01.19 | Köln
NRW als Handelsplatz: was ein moderner Messestandort heute bieten muss
artimg11500_120x80.jpg

Info: Trotz aller digitaler Märkte - noch immer sind Messen wichtige Offline-Plattformen für die Wirtschaft. Hier wird gehandelt, ausgestellt, gekauft. Etliche Arbeitsplätze hängen an den großen Messestandorten der Welt. Das ist nur ein Grund warum sich Messeunternehmen den Anforderungen der Zukunft stellen müssen. Beispielhaft geht hier die Messe Köln ins Rennen und rüstet sich für alles Neue. Warum das so wichtig ist und was ein topmoderner Messestandort heute bieten muss - all das verrät unser Beitrag.

Anmoderation: Trotz aller digitaler Märkte - noch immer sind Messen wichtige Offline-Plattformen für die Wirtschaft. Hier wird gehandelt, ausgestellt, gekauft. Etliche Arbeitsplätze hängen an den großen Messestandorten der Welt. Das ist nur ein Grund warum sich Messeunternehmen den Anforderungen der Zukunft stellen müssen. Beispielhaft geht hier die Messe Köln ins Rennen und rüstet sich für alles Neue. Warum das so wichtig ist und was ein topmoderner Messestandort heute bieten muss, das wollte unsere Reporterin Julia Batist wissen. Sie hat die Grundsteinlegung einer neuen Messehalle in Köln verfolgt, die nur der Auftakt für ein komplett neu gestaltetes Messegelände und Messeerlebnis der Zukunft ist.

----------------

Beitragstext: O-Ton
In dieser international bedeutsamen Handelsregion will Gerald Böse ein Zeichen setzen. Er ist Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse. Mit der Neugestaltung des Geländes will sich das Unternehmen für die Zukunft wappnen. Heute wurde der Grundstein für die neue Halle 1plus gelegt, der Auftakt für weitere umfangreiche Baumaßnahmen. Bis 2030 sollen rund 700 Millionen investiert werden. Die 10.000 Quadratmeter große neue Halle wird mit anderen Hallen variabel verbindbar sein. Eine moderne Kongress und Eventhalle und ein neu gestalteter Eingangbereich werden gebaut, es wird saniert, modernisiert. Und ein Zukunftsprojekt wird ganz groß geschrieben:
O-Ton
Und das heißt konkret: 
O-Ton
Die Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, Henriette Reker, bringt es auf den Punkt:
O-Ton
Ganz nebenbei soll nicht nur das Messegelände, sondern auch die Umgebung wesentlich attraktiver werden. Köln hat sich viel vorgenommen.
O-Ton
Julia Batist Redaktion ... Köln

O-Ton: Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH, 50679 Köln;
Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln und Vorsitzende des Aufsichtsrats der Koelnmesse GmbH, 50679 Köln
Länge: 2:24 (divers kürzbar)
Autor: Julia Batist

erstellt: 10.01.2019 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Es gibt unterschiedliche Varianten des Audio-Materials zu diesem Beitrag.
Bitte kennzeichnen Sie die von Ihnen gewünschte Version:

vertont - 2:24 (divers kürzbar)
nur O-Töne
Beitrags-Funktionen
vertont
nur O-Töne
zum Download
Manuskript als PDF
Beitrag weiterempfehlen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Mit facebook-Freunden teilen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de