MEDICA / COMPAMED 2018 | 12.11.18 - 15.11.18 | Düsseldorf
Gesundheit 4.0: Studie fordert mehr Digitalisierung im Gesundheitswesen
artimg11465_120x80.jpg

Info: Wie kann die Digitalisierung das Gesundheitswesen in Deutschland verbessern? Das wollten der Industrieverband Spectaris und die Medica wissen. Sie haben sich mit den Beratern von Roland Berger Pharma & Healthcare zusammengetan und die Studie "Gesundheit 4.0" veröffentlicht. Die Hoffnungen auf die elektronische Patientenakte und andere digitale Veränderungen sind groß.

Mayer antwortet auf folgende Fragen:

1. "Gesundheit 4.0" heißt Ihre Untersuchung zur nötigen Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft. Welche Ergebnisse hat sie gebracht?

2. Nun werden analoge Produktionsstrecken abgebaut, wenn die Geräte durch digitale Versionen ersetzt werden. Woher kommen die 10.000 neuen Arbeitsplätze?

3. Zum Punkt Umsatz: Wie hoch soll er steigen, und wie ist er jetzt aufgestellt?

4. Eine schnelle Entwicklung und Produktion ist die eine Seite. Auf der anderen Seite sind Zulassungen und Dokumentationen umfangreicher geworden. Hemmt das die Digitalisierung?

5. Wie kann eigentlich digitale Technik die Behandlung konkret besser und schneller machen?

O-Ton: Jörg Mayer, Geschäftsführer, Spectaris Verband der Hightech-Industrie, 10117 Berlin
Länge: 3:39 (5 O-Töne, einzeln einsetzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: 08.11.2018 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de