MEDICA / COMPAMED 2017 | 13.11.17 - 16.11.17 | Düsseldorf
Wearables: Techniktrends vom Zyklusrechner bis zum Exoskelett
artimg11106_120x80.jpg

Info: Wearables sind einer der großen Trends in der Medizintechnik. Vom kleinen Gadget, das den monatlichen Zyklus berechnen kann bis zum selbsttragenden Exoskelett reicht die Bandbreite. Wir haben uns mit der Technologieplattform Wearable Technologies über die Trends der Branche unterhalten, die auf der Medica einen Gemeinschaftsstand betreibt.

Mischke antwortet auf folgende Fragen:

1. Ihren Gemeinschaftsstand gibt es ja ein paar Jahre und er ist immer voll. Entwickelt sich die Branche gut?

2. Mediale Aufmerksamkeit bekommen medizinische Wearables ja ab und an, dann geht es gerne um weibliche Gesundheit. Ist das ein bleibendes Trendthema?

3. Welche Anwendungen liegen denn allgemein derzeit im Trend?

4. Wearables für Epilepsie und Exoskelette: Das sind ja schon Hardcore-Anwendungen. Wellness spielt eine kleinere Rolle?

5. Jetzt liegt der Wearables-Stand ja in guter Nachbarschaft zum Start-Up-Gemeinschaftsstand. Gibt es zwischen Ihnen einen guten Austausch?

6. Sie haben für Start-Ups noch einen Wettbewerb. Worum geht es dabei?

O-Ton: Johanna Mischke, VP of Operations, Wearable Technologies AG, 82211 Herrsching
Länge: 4:14 (6 O-Töne, einzeln einsetzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: Dienstag, 14.11.2017 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de